Am Dienstag, dem 26. September 2017 war es soweit: 14 engagierte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt fanden sich gemeinsam ein und gründeten den Verein Forum Zukunft Dinkelsbühl e.V. (FZD).

Als Wahlvorstand fungierte das langjährige Mitglied des Kirchenvorstandes der Evangelischen Kirchengemeinde, Georg Habelt senior. Zum Vorsitzenden des Vereins wurde der stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende und Mitglied der katholischen Kirchenverwaltung, der Wolfertsbronner Andreas Schirrle, gewählt. Ihm folgen als seine Stellvertreter das unabhängige SPD-Vorstandsmitglied Stefan Ilg und der Neubürger Dominik Altenburger nach.

Sie äußern einig: „Die Dinkelsbühler Altstadt und Dinkelsbühl als Gesamtstadt werden im Mittelpunkt unserer Bemühungen stehen. Unsere Stadt soll für aktuelle und zukünftige Generationen nachhaltig attraktiv bleiben.“

Als Schatzmeister fungiert Tobias Koller, Valentin Huber übernimmt die Aufgabe des Schriftführers. Ergänzt wird der Vorstand von Silvia Breitschwerdt, Katja Nickl, Marlon Meiser, Georg Habelt junior, Frank Löffler und Pierre Lorentz.

Der Verein versteht sich als Denkfabrik für die Zukunft der Stadt und wird sich nicht davor scheuen, wichtige Themen aufzugreifen und aktiv anzupacken. Dazu möchten wir unangenehmen Fragestellungen sachlich begegnen und letztlich erarbeitete Ergebnisse zielführend diskutieren und umsetzen.